Pushing Innovation

Referenzen: Methoden & Prozesse

Abteilungsübergreifende Energiemanagement-Simulationsumgebung bei Audi 
Audi: Enterprise-Simulationsumgebung für Energiemanagement im Fahrzeug

Effizientes Energiemanagement für die gesamte Audi-Fahrzeugflotte ist eine abteilungsübergreifende Aufgabe. Viele der Analyse- und Optimierungsfragen lassen sich nur mit Simulation beantworten.


DYNA4-Module und fremde Komponenten für Fahrdynamik und Fahrer sind problemlos austauschbar 
Audi: Ermittlung der Auswirkung von Signalfehlern auf Gesamtfahrzeugebene

Die Zahl von Steuergerätefunktionen und deren Wechselwirkungen steigt kontinuierlich an. Mit einer angepassten DYNA4-Simulationsumgebung analysiert Audi die Auswirkungen von fehlerhaften Eingangssignalen im Gesamtfahrzeug.


 
Audi: Vernetztes HiL-System für die virtuelle Eigenschaftsbewertung von Fahrwerksregelsystemen

Mit der Echtzeit-Simulationsumgebung der TESIS DYNAware werden sogar Tests auf Eigenschaftsebene für ein breites Variantenspektrum ermöglicht.


Audi: Beherrschung der Variantenvielfalt durch prozesssichere Simulation 
Audi: Beherrschung der Variantenvielfalt durch prozesssichere Simulation

TESIS DYNAware und Audi haben ein standardisiertes Verfahren entwickelt, um mit Hilfe von Simulation eine kosteneffiziente Breitenabsicherung durchzuführen.


MKS Modellintegration Simulationsumgebung Entwicklungsprozess 
Knorr Bremse: MKS-Modellintegration in die Simulationsumgebung DYNA4 ermöglicht durchgängigen Entwicklungsprozess

Das MKS-Fahrzeugmodell kann durch DYNA4 umfassend für die Steuergeräte-Entwicklung genutzt werden – von der Funktionsentwicklung bis zu automatisierten Testfahrten am PC oder HiL.


Messdatenbasierte Fahrdynamiksimulation Fahrwerksentwicklung 
VW: Messdatenbasierte Fahrdynamiksimulation in der Fahrwerksentwicklung

VW wertet softwarebasiert KnC-Messungen aus, um die Fahrdynamik von eigenen Modellen und Wettbewerbsfahrzeugen automatisiert zu vergleichen.


Reale Kostenreduktion virtuelle Achskonstruktion 
Ford: Reale Kostenreduktion durch virtuelle Achskonstruktion mit K&C Daten

Ford optimiert seinen Achsechtwicklungsprozess mit der Suspension Toolbox und parametrisiert damit Achsmodelle komplett automatisiert durch K&C Messungen.


Treffer 1 bis 7 von 11
<< Erste < Vorherige 1-7 8-11 Nächste > Letzte >>

Ihr Ansprechpartner

Susanne Beckert

Telefon +49-89-7473 777 444
Kontakt per E-Mail

Oder nutzen Sie das Kontaktformular

Termine

Treffen Sie unsere Simulationsexperten auf den nächsten Veranstaltungen

Newsletter

Neueste Technik und Kundenanwendungen in der Fahrzeugsimulation.
Newsletter abonnieren.